Kathaphoretische Tauchlackierung und Dialysezellen

Die kathaphoretische Tauchlackierung, abgekürzt KTL, ist ein elektrochemisches Lackierverfahren, bei dem Bauteile in einem Tauchbad mit elektrisch leitfähigem, wässrigem Tauchlack beschichtet werden. Die Lackabscheidung erfolgt durch chemische Umsetzungen (Koagulationen) des Bindemittels. Dabei entsteht eine korrosionsbeständige, kratzfeste sowie säuren- und laugenresistente Oberfläche.

Die kathodische Tauchlackierung ist eine sehr umweltfreundliche Methode, da als Lösemittel Wasser eingesetzt wird. Die Lackausbeute beträgt bis zu 98,5 %, somit werden lediglich 1,5 % des eingesetzten Lacks ausgetragen. Die KTL-Beschichtung verfügt über ausgezeichnetes Umgriffverhalten, was in einer sehr gleichmäßigen Beschichtung von Metalloberflächen und Hohlräumen mit gleichmäßigen Schichtdicken und guten Oberflächenqualitäten resultiert.

Die KTL-Beschichtung findet in verschiedenen Bereichen Anwendung. In der Automobilindustrie erhalten hierbei die Karossen mit ihrer komplizierten Werkstückgeometrie eine Grundbeschichtung als Korrosionsschutz. Aufgrund des guten Umgriffverhaltens erhalten auch schwer zugängliche Stellen und Hohlräumen der Karosse eine dünne, homogene Lackschicht, die diese korrosionsbeständig macht.

Die EKK Anlagentechnik bietet Ihnen ein breites Angebotsspektrum für Ausstattung und Zubehör rund um Ihre kathaphoretische Tauchlackierung. Neben verschiedenen Dialysezellentypen, haben wir auch Zubehör für Ihr Anolytsystem, für Stromschienen und Gleichrichter sowie für Ihre Filteranlage. Anbauten im Becken wie Crashrails und Flutrohre gehören ebenfalls zu unserem Produktprogramm.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in der Entwicklung von effizienten Produktionslösungen für die Automobilindustrie. Verlassen Sie sich auf unser Know-how. Wir beraten Sie kompetent und zuverlässig und arbeiten auf den Punkt termingerecht.

EKK Leistungsspektrum für die kathaphoretische Tauchlackierung

Segmentdialysezelle | Anodenrohr
  • Beratung/Planung
    EKK unterstützt Sie bei der Auswahl des optimalen Dialysezellentyps für Ihr KTL-Becken. Durch die stetige Optimierung des Fertigungsprozesses in Kombination mit unseren fundierten Beratungsgesprächen kreieren wir das optimale Design passend zu Ihrer Beckengeometrie.
  • Fertigung
    EKK fertigt unterschiedliche Typen von Dialysezellen und hat sich zum weltweit führenden Anbieter für Dialysezellen entwickelt.
  • Installation
    EKK übernimmt die Installationstätigkeiten im Becken und führt die notwendigen Dichtheitsprüfungen durch.
  • Anlagenservice
    EKK führt für Sie die Generalinspektion Ihrer KTL-Anlage während der jährlichen Produktionsunterbrechungen durch und erstellt eine abschließende Dokumentation.

EKK Dialysezellen für Ihr KTL-Becken

Dialysezellen werden im KTL-Becken als Anoden eingesetzt. Sie werden beidseitig an der Beckenwand angebracht und bilden den Gegenpol zur Karosse (Kathode). Die Lackabscheidung erfolgt in einem galvanischen Prozess. Umgesetzt wird dies durch elektrischen Stromfluss von der Dialysezelle über den leitfähigen Lack zum Lackiergut.

EKK Dialysezellen sind mit einer speziellen Anionenaustauschermembrane ausgestattet. Während des Lackiervorgangs bilden sich im Lack störende Anionen, die aus dem Lack durch die Membran in das Anolyt abtransportiert werden. Es erfolgt ein Säureaustrag, sodass der pH-Wert im KTL-Becken innerhalb der Prozessparameter bleibt.

EKK Dialysezellentypen

Das EKK Angebot umfasst folgende Dialysezellentypen, die nach den Anforderungen unserer Kunden konzipiert und gefertigt werden. Gemäß der erforderlichen Anodenfläche in Abhängigkeit des vorgegebenen Anoden-Kathoden-Verhältnisses wird der passende Dialysezellentyp ausgewählt.

Flachdialysezellen

  • große Anodenfläche
  • Anodenblech (ein-/zwei-/dreiteilig)
  • perfekte Anolytdurchströmung
  • geringer Bedarf an Tableauplätzen

Segmentdialysezellen

  • Anodenblech halbrund
  • perfekte Anolytdurchströmung

Rohrdialysezellen

  • geringes Gewicht
  • schnelle Anodenkontrolle
  • geringe Verschmutzung
  • für horizontalen und vertikalen Einbau

Ersatzteile und Zubehör für EKK Dialysezellen

Für die Wartungs- und Reparaturarbeiten an EKK Dialysezellen liefern wir das passende Ersatzteilsortiment bestehend aus

  • Membranhülle
  • Anode
  • Membrane
  • Anodenblech
  • Ersatzteilpaket

sowie weitere Zubehörteile wie

  • Schutzkappe für untergetauchte Rohrdialysezellen
  • Haltersystem

Für das einfache und sichere Handling unserer Segment- oder Flachdialysezellen ist eine Dialysezellentraverse erhältlich, die Sie auch über unseren Shop beziehen können.

EKK Dialysezellentraverse

Die EKK Universaltraverse dient dem sicheren Ein- und Ausbau von Flach- oder Segmentdialysezellen in KTL-Anlagen. Sie ist universal einsetzbar und kann für vier verschiedene Breiten verwendet werden.

Die EKK Dialysezellentraverse erhalten Sie mit CE-Kennzeichnung. Sie ist für eine maximale Traglast von 400 kg ausgelegt und wird inklusive der passenden Schäkel geliefert.

Für weitere Informationen zu diesem Produkt besuchen Sie unseren Shop.

Dialysezellentraverse

Zusatzanoden

Zur Erhöhung der Anodenfläche werden häufig Zusatzanoden eingesetzt, die am Beckenboden oder an der Beckenwand eingebaut werden können. Hierfür gibt es wahlweise freie Anoden oder Rohrdialysezellen, die horizontal untergetaucht installiert werden. Die hierfür benötigten, passenden Haltersysteme finden Sie im EKK Produktportfolio. Diese werden in der Regel angepasst auf die jeweilige Einbausituation der Kunden gefertigt.

Freie Anoden

  • sind nicht an den Anolytkreislauf angeschlossen
  • Anodenmaterial: Titan mit Iridiummischoxid-Beschichtung oder Edelstahl
  • Einbau am Beckenboden

Rohrdialysezellen horizontal untergetaucht

  • ausgestattet mit spezieller Schutzkappe
  • Anodenmaterial: Titan mit Iridiummischoxid-Beschichtung oder Edelstahl
  • Einbau am Beckenrand (Schwellerrohrdialysezelle) oder am Beckenboden

Anolytsystem

Über die Anolytversorgungsleitungen wird im KTL-Bad Anolyt durch die Dialysezellen gepumpt. Während des Lackiervorgangs bilden sich im Lack störende Anionen. Diese werden durch die Membrane aus dem Lack gefiltert und über das Anolytkreislaufsystem entsorgt.

Für Ausstattung Ihres Anolytsystems bieten wir ein komplettes Versorgungspaket:

  • Anolytbehälter
  • Anolytvorlaufverschlauchung
  • Anolytrücklaufverschlauchung
  • Stromkabel mit Stromanschluss
  • Tableau
  • Pumpenstation
  • Filtersystem
  • Entkeimung WES-A

Gleichrichtersystem

Für die KTL-Beschichtung wird gleichgerichteter Strom benötigt. Gleichrichter versorgen die Anlage mit Gleichspannung. Zur Vermeidung von zu hohen Stromdichten, wodurch Beschichtungsfehler entstehen können, muss die anliegende Spannung entsprechend geregelt sein.

Für die Stromversorgung sind hierfür zwei bis drei Gleichrichter-Anlagen für die variable Einstellung des jeweiligen Spannungsprogramms notwendig. Gleichrichter 1 versorgt den Eintauchbereich, der Gleichrichter 2 die Hauptstromschiene im Becken und Gleichrichter 3 den Auslaufbereich. Die Stromspitzen zu Beginn der Abscheidung werden reduziert, indem die Spannung niedriger eingestellt ist als im späteren Verlauf des Beschichtungsprozesses.

Gleichrichtrichter sind in 2 Ausführungen erhältlich:

  • Thyristor-Technik
  • IGBT-Technik

Gerne analysieren und bewerten wir Ihre Bestandsanlage und erarbeiten mit Ihnen ein Konzept für die Optimierung und das Retrofit Ihrer Bestandsanlage im Sinne der Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Stromschiene

In der KTL Anlage bildet die Stromschiene den Anschluss der Kathode. Sie ist zusammen mit den am Fördersystem angebrachten Stromabnehmern für die Stromübertragung zuständig.

Wir planen Ihre komplette Stromschiene und liefern die entsprechenden Stromschienenelemente und Verbindungsschienen aus Kupfer sowie Isolierelemente aus Kunststoff zur Trennung der verschiedenen Gleichrichterzonen.

  • Stromschienenelemente
  • Verbindungselemente
  • Isolierelemente
  • Isolierstützer
  • Halterungssysteme
  • Montage
Stromschiene

Stromabnehmer 

Unser Lieferumfang umfasst unterschiedliche Stromabnehmer-Typen, darunter Teleskopstromabnehmer und Stromabnehmer mit Federbügeln, die jeweils auf die Bedürfnisse unser Kunden und die entsprechende Einbausituation angepasst werden.

Weiterlesen

Filtertechnik

Bei den Prozessschritten der KTL-Beschichtung ebenso wie während der mehrstufigen Vorbehandlung sind an verschiedenen Stellen Filtrationsvorgänge erforderlich, um Materialkosten im Rahmen zu halten und die Umwelt zu entlasten.

Die Filteranlagen dienen zur Entfernung von eingetragenem Schmutz und die Ultrafiltrationsanlagen zum Versorgen des Systems mit Spülmedium (Ultrafiltrat) zum Abspülen von Lackanhaftungen, wobei in einen Recycling-Prozess der Lack wiedergewonnen wird.

    Sie haben Fragen?

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Allgemeine Informationen

    Telefonische Beratung unter:
    +49 (0)821 - 600 550

    Standort Friedberg
    EKK Anlagentechnik GmbH & Co. KG
    Marquardtstraße 11
    86316 Friedberg

    Öffnungszeiten:
    Mo - Do: 7:30 - 12:30 / 13:00 - 16:00 Uhr
    Fr: 7:30 - 13:00 Uhr

    Standort Ziemetshausen
    EKK Anlagentechnik GmbH & Co. KG
    Boschstraße 8
    86473 Ziemetshausen

    Öffnungszeiten:
    Mo - Do: 7:00 - 16:00 Uhr
    Fr: 7:00 - 12:00 Uhr

    Social Media
    Facebook
    Instagram